Tanz-AG

Tanzen ist ein tolles Gefühl! Nach aktuaeller Musik entwickeln wir eigene Choreografien, die wir oft auch aufführen. Spaß ist garantiert!

Theater-AG

Die Theater-AG erarbeitet ein Stück im Laufe des Schuljahres. Meistens ist es selbst geschrieben. Alle Bühnenbilder und Kostüme sind selbstgemacht, und wir haben schon oft beim COSI-Wettbewerb mitgemacht.

Theater als Schulfach

Wie spiele ich einen Bösewicht oder einen guten Helden, wie mache ich ein richtig lustiges oder ein dramatisches Theaterstück? All das und noch viel mehr wie Kostüm, Sprechen, Bühnenbild, Maske lernst du im Fach Darstellen und Gestalten.

BIG-BAND

Die Big-Band ist eine AG, die Herr Mertens von der Musikschule Coesfeld mit guter Laune leitet. Ganz verschiedene Instrumente spielen mit, und alle haben viel Spaß.

Ab in den Dschungel! 360°-Kunst 6b

In den letzten Wochen haben wir an unseren Dschungelkisten gebaut, es war eine spannende Arbeit, den Dschungel in Miniatur nachzubauen und hat viel Spaß gemacht. Wir haben auch ein paar Quizfragen eingebaut, versucht mal sie zu lösen…. Hier geht`s zum VR-Dschungel! !

Höhlenmalerei – Kunst 6a

Herzlich willkommen bei der Forschungs- und Entdeckungstour durch unsere Höhlen!
Die sind selbstverständlich echt und nicht etwa aus Pappmaché und Draht im Kunstunterricht entstanden, und natürlich sind die Wandmalereien tausende von Jahren alt- ;-) Oder? Klick los – viel Spaß !

Trommeln statt pauken

Klopfen, Schnipsen und Klatschen dringt aus dem Lernzentrum der Unterstufe auf den Flur. Hier findet gerade ein Bodypercussion-Workshop für die Jahrgangsstufen 5 und 6 unter der Leitung von Martin Klusmann statt. Er ist hauptamtlicher Schlagzeuglehrer an der Coesfelder Musikschule mit der das Nepomucenum schon lange kooperiert – bisher allerdings nur im AG-Bereich. Diese Kooperation soll nun dauerhaft ausgeweitet werden, ein erster Schritt sind die Workshops.

Als Gymnasium im Ganztag hat das Nepomucenum neben den schulischen Leistungen der Schüler und Schülerinnen auch ihr Wohlbefinden im Blick. Gerade in der Sekundarstufe I werden auch andere Wege beschritten, um Wissen zu vermitteln. So hat die Schule die Methode Lernen durch Bewegung in ihr Schulprogramm integriert, auch der Fachunterricht wird immer wieder durch sog. Energizer, kurze spielerische Entspannungs- und Konzentrationsübungen, unterbrochen und aufgelockert.

In der momentanen Schulsituation geprägt von Lockdown und Wechselunterricht hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, die Schülerinnen und Schüler gut aufzufangen. Nach Tagen und Wochen am heimischen Schreibtisch und vor dem Bildschirm ist es wichtig, zu schauen, wie es den Kindern geht und nicht nur unter Zeitdruck in den noch verbleibenden Tagen bis zu den Ferien Schulstoff nachzuholen.

Deshalb entstand die Idee, in Zusammenarbeit mit der Musikschule den Kindern auch andere Angebote als den normalen Fachunterricht zu machen und in den Stufen 5 und 6 Workshops in Bodypercussion durchzuführen. Bodypercussion ist eine der ältesten und – neben dem Singen – die rudimentärste Form des Musizierens. Dabei werden zur Klangerzeugung keine Instrumente benötigt, sondern nur der eigene Körper für verschiedene rhythmische Pattern genutzt. Bei Kindern werden neben der Kreativität das Rhythmusgefühl und die Motorik gefördert. Einzelne Übungen können ohne viel Aufwand in den Unterricht integriert werden als Warm-up oder als kreative Pause zu jeder Zeit und in jedem Schulraum und – im Moment besonders wichtig – auch mit Abstand.

Zukünftig ist geplant, auch Alltagsgegenstände – angelehnt an STOMP – in die Workshops / AG zu integrieren und damit die kreativen Möglichkeiten zu erweitern und den Spaßfaktor zu erhöhen.

Leonie Krüskemper – Siegerin des Vorlesewettbewerbs

(von Verena Stock)

Trotz der in diesem Jahr etwas veränderten Situation fand heute der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen im M@Z statt. Mit großen Abständen, Alltags-Masken und ohne die Beteiligung von Zuschauern und Jurymitgliedern aus der Schülerschaft trafen sich die Klassensieger und -siegerinnen der drei 6. Klassen am heutigen Mittwoch in der 5. und 6. Stunde im weihnachtlich dekorierten und gut durchlüfteten M@Z um zunächst die von Ihnen eingeübten Texte vorzutragen.

Johann Horstick und Lotte Störbrauck aus der 6a, Leonie Krüskemper und Lars Peil aus der 6b sowie Anna Schaten und Per Eickelpasch aus der 6c bewiesen ihre guten Vorlesefähigkeiten vor der Jury bestehend aus Frau Metelmann, Frau Kowalski und Frau Heusinger als Deutschlehrerinnen sowie Frau Schürhoff und Frau Mussenbrock als Mütter und M@Z Mitarbeiterinnen.

Durchsetzen konnte sich am Ende die Schülerin Leonie Krüskemper aus der Klasse 6b. Für ihren Mut und ihre tollen Leistungen erhielten alle TeilnehmerInnen Buchpräsente, welche von der Buchhandlung Heuermann zusammengestellt und vom Förderverein gesponsert worden sind. Dafür danken wir ganz herzlich!

Unsere Siegerin wird nun in der nächsten Runde gegen andere Schulsieger in Coesfeld antreten. Dafür drücken wir ihr natürlich fest die Daumen!