Sport vorgestellt

Sport ist am Nepo ganz groß. Super Sportanlagen, ein tolles Sport-Team und das Nepo als DFB-Partnerschule machen das Angebot einzigartig.

Wie bewegungsfit bist du?

In der Klasse 5 testen wir mit dir, wie gut dein Körper und dein Kopf zusammenarbeiten. Dann wissen wir, mit welchen Übungen du dich noch weiter verbessern kannst!

Sport – Plätze am Nepo

„Wow!“ sagen viele, die (manchmal ein bisschen neidisch) unsere Sportstätten sehen. Die Sportanlagen am Schulzentrum, die Dreifachhalle, das Schwimmbad – da bleiben kaum Wünsche offen.

Bewegung in der Pause

Die Pause ist zum Erholen da – und das heißt vor allem, dass die eigenen Akkus mit Bewegung aufgeladen werden. Denn zu viel Sitzen ist für den Rücken nicht gesund, und dein Kopf kann bei Bewegung und dem Spiel mit anderen super abschalten.

Ski fahren- einfach nur wow!

Ein absolutes Highlight: Die Skifahrt in der 7. Klasse. Keine Angst: Hier hat bisher jede/r alles Nötige gelernt. Und der Spaß ist vor allem riesig! Erstaunlich, wie schnell man lernt.

Schulmannschaften

Ganz ehrlich – was ist cooler, als in der Schulmannschaft zu spielen? In verschiedenen Sportarten kannst du hier starten, ob Fußball, Basketball oder Tischtennis.

Sport im Abi? Sport-LK!

Das Nepo ist die einzige Schule, die in Coesfeld einen Sport Leistungskurs anbietet.

Wenn du in die 12. Klasse kommst, musst du zwei Fächer wählen, in denen du jede Woche 5 Stunden Unterricht hast. 5 Stunden Sport zu haben, ist cool.

DFB-AG

In der DBF-AG trainiert man Fußball-Skills, gute Bewegung und Fairness. Wer mitmacht, findet es: „Mega!“

Mountainbike-AG

Darf ich vorstellen? Die Mountainbike AG. Hast du Lust coole Tricks zu lernen? Dann wärst du hier genau richtig!

Einmal nach Barcelona, bitte!

(von Elisa Wenker)

Das Motto „Fitter Februar“ hat die Klasse 6c wörtlich genommen: Die Klasse hat mit einer Laufapp Kilometer gesammelt, was das Zeug hält. Sie hatten 4 Wochen Zeit, den ersten Nepo-Rekord aufzustellen. Und das wurde ernst genommen: nach nur vier Tagen hatte die Klasse bereits knapp 400 km auf dem Konto. Auch in den folgenden Tagen und Wochen haben sich die Schüler und Schülerinnen richtig reingehängt und durch Fahrradfahren, Inlineskating, Joggen oder Spaziergänge insgesamt eine Strecke von 1461 km absolviert.

Unter den „Sportgranaten 6c“, wie die Gruppe heißt, gibt es aber auch richtige Rekordläufer und -Läuferinnen. Fünf von ihnen haben die 100km-Marke geknackt. Lenny Kula ist durchschnittlich 3-4 mal die Woche zwischen 5-10km joggen gegangen.Wie schafft man das? „Mein persönlicher Tipp ist, dass man mit anderen aus der Familie joggen geht und dadurch motivierter ist“, sagt Lenny. Gleichzeitig wollte er während der Corona-Zeit fit bleiben. So hat er im Februar stolze 101 km geschafft. Leni Richter hat mit dem Fahrrad und den Inlinern rekordverdächtige 158 km beigesteuert. „Ich wollte auch mal ganz oben auf der Rangliste stehen“, sagt sie. „Man darf nicht aufgeben. Außerdem hatte mein Opa noch eine coole Idee: man kann sich vorher überlegen, wo man lang läuft, sodass die Laufstrecke am Ende ein Bild oder Tier ergibt“.

Weitere Kilometer-Helden sind Ida Schürhoff (137 km), Ole Deitert (157 km) und Julian Droste (170 km). Die Klasse 6c hat gezeigt: als Team kann man viel erreichen, jeder hat Anteil an diesem tollen Laufergebnis! Starke Leistung von den „Sportgranaten“- mal schauen, ob euch noch eine Klasse schlägt. Auf der faulen Haut liegt die 6c aber jetzt nicht: momentan versuchen sie, die Sportlehrer im Spiel „Schlag den Lehrer“ zu übertrumpfen. Könnte wahrscheinlich klappen…